In einer Fleischerei werden bedingt durch die ständigen Betrieb der Kühlräume, und der vielen Koch-, Brat- und Backprozesse viel Energie benötigt.

Vom Netz OÖ wurde uns vorm ersten Schnee im November 2017 eine neue Leitung verlegt, die von uns selbst zu bezahlen war, um die Voraussetzungen für den späteren Betrieb zu erfüllen.

Es gab bereits ein Erdkabel zu unserem Haus, das jedoch viel zu schwach ausgelegt war. Um die Netzqualität nicht zu beeinflussen, wurde vom Netz OÖ der bestehende Trafo auf einen größeren ausgetauscht, und ein zusätzlicher Trafo in der Nachbarschaft wurde gesetzt, und von dort weg wurde ein neues, stärkeres Erdkabel auf einer Länge von ca. 300 Meter bis zu uns eingegraben.

 

Austausch auf größeren Trafo
Austausch auf größeren Trafo
Stromleitungsbau NetzOÖ
Stromleitungsbau NetzOÖ

 

Die zukünftige Stromabrechnung erfolgt über eine Wandlermessung, da wir eine dementsprechene Anschlussleistung haben. Vorerst auf 40kW. Mit dem neuen Kabel wären bis zu 60 kW möglich. Die Schrank und die Installation wurden von Fa. Mitterhuemer aus Steyr durchgeführt.

 

Übergabeschrank
Übergabeschrank

 

Ein Notstromaggregat wure auch bereits angeschafft, um Stromausfälle, und dadurch Kühl- und Produktionsausfälle zu verhindern.

 

Notstromaggregat Rotek 36 KW
Notstromaggregat Rotek 30 KW

 

 

Laut Steinbacher Hoftafel wurde die "Schedlleitnersölde" erstmals bereits erwähnt im 16. Jahrhundert, und es war immer schon eine Landwirschaft.

 

Hoftafel
Hoftafel
Dass ich auf einem Bauernhof aufgewachsen bin und einen landwirtschaftlichen Facharbeiter habe, war natürlich von Vorteil, um das Haus in der Nachbarschaft zu erwerben zu können (Grundverkehrskommission).
Wir entschlossen uns, die bisher verpachtete Landwirtschaft wieder zu aktivieren, und den eigenen Grund, bei dem auch ein bisschen Wald dabei ist, wieder selbst zu bewirtschaften. 

Und was liegt näher, als bei unserer steilen Hanglage, und damit wir nicht händisch alles mähen müssen, da haben wir uns auch wieder Tiere eingestellt. Begonnen hat es jetzt mal mit Schafen, es folgen dann auch noch Hühner, und, mal sehen ,....
Schafe
Schafe
Schafe1
Schafe1
Schafe Spätherbst
Schafe Spätherbst