Ich bin offen für viele neue Sachen, und probiere gerne Dinge aus, und für alles was Standard ist, schaue ich auch immer, obs nicht auch irgendwie anders geht, und dieses Wochenende habe ich mal wieder was neues ausprobiert.

Durch den Umstand, dass ich immer nur Hälften (Rind & Schwein) kaufe und probiere das Tier soweit wie möglich zu verwerten (from nose to tail), fallen trotz aller Bemühungen aufs Jahr gerechnet große Mengen an Fett und Knochen an, die natürlich kostenpflichtig entsorgt werden müssen.

Vor kurzem hab ich mich intensiv mit dem Thema Reinigung & Desinfektion auseinandergesetzt, und bin beim Thema Desinfektion auf ein eigentlich einfaches, aber vergessenes Mittel gekommen, das nicht viel kostet, und trotzdem effektiv ist, und in meinem Fall im Umgang mit Lebensmittel keine Rückstände hinterlässt: Wasserstoffperoxid (H2O2). Alles was nach der Desinfektion überbleibt, ist reines Wasser. Seither wird regelmäßig bei mir mit H2O2 desinfiziert, also ohne abwasserschädigender, teurer Desinfektionsmittel der Industrie.

Und zum Thema Reinigung hab ich mir vor kurzem ein Buch gekauft, das ich hiermit empfehlen möchte:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie
Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie


https://www.purux.de/kaufen/nuetzliches/36/fuenf-hausmittel-ersetzen-eine-drogerie-smarticular-buch?number=9783946658009

oder auf dieser Website findet man auch die meisten im Buch enthaltenen Rezepte:

https://www.smarticular.net/

Unter anderem war in vielen Beispielen die Grundzutat ein altes Hausmittel, das schon unsere Vorfahren verwendet haben: KERNSEIFE.

Ich habe viel gesucht, aber nicht wirklich viel gefunden, wo man diese Kernseife heutzutage noch bekommt.
Da aber beschrieben wurde, wie man diese auch selbst herstellen kann, dachte ich mir ich probiers einfach. 

Und letztes Wochenende wars soweit. Man braucht im Prinzip nicht viel an Zutaten:
* Fett (egal ob tierisch oder pflanzlich) - in meinem Fall tierisch, da ich ja an der Quelle sitze und ansonsten entsorge muss
* Kochsalz
* Wasser
* Ätznatron (Natriumhydroxid, NaOH -Achtung beim Selbstversuch - Gefährliche Chemikalie)

Alles der richtigen Reihenfolge zusammengefügt, erhitzt, öfters abkühlen lassen und wieder erhitzen, hat wirklich eine funktionstüchtige Kernseife ergeben. 
Diese möchte ich jetzt vorerst einmal kostenlos zur Probe anbieten, und wäre an Ihren Erfahrungen interessiert. Zur einfachen Weiterverwendung habe ich sie auch schon bei mir im Kutter kleingehäckselt.

Die Kernseife ist laut dem oben genannten Buch Basis für viele, ganz viele Produkte, die man einfach selber produzieren kann, ganz ohne die fragwürdigen Inhaltsstoffe der Industrie wie Mikroplastik, künstlich hergestellte Tenside, ...
Man kann beispielsweise angefangen von Allzweckreiniger, Waschmittel für Wäsche, Klarspüler, Waschmittel für Geschirrspüler, aber auch Körperpflegeprodukte wie Deo, oder Duschgel, oder Flüssigseife uvm, selbst herstellen.
Diese Produkte gibts jedoch nicht bei mir, da würd ich mich verzetteln, ich möchte- aber nur, wenns angenommen wird, nur die Kernseife anbieten.
Und auch selbst bin ich gerade dabei, die Vielzahl aller Reiniger, die man eigentlich im Haus hat, aufzubrauchen, und möchte sie schrittweise mit selbst hergestellten Reinigungsmittel ersetzen (Voraussetzung die Wirkung ist gleichwertig). Erste Erfahrungen haben gestern aber schon gezeigt, Punkto Schaum hatte ich noch nie ein Reinigungsmittel, das so einen stabilen Schaum erzeugt und angehalten hat wie die Kernseife.